Lebendige Erinnerung

17. Juni 2007

Gianfranco Ferré

Gianfranco Ferré (* 15. August 1944 in Legnano; † 17. Juni 2007 in Mailand) war ein italienischer Modedesigner und Unternehmer.

Gianfranco Ferré studierte am Polytechnischen Universität Mailand Architektur. 1969 schloss er das Studium mit dem Diplom ab. Ursprünglich wollte Ferré Architekt werden. Obwohl seine Doktorarbeit (1969) in Architektur mit summa cum laude ausgezeichnet wurde, fand er keine geeignete Stelle.

Er entwarf zunächst Möbel. 1978 präsentierte er seine erste eigene Kollektion für Damen, wobei die Entwürfe erkennbar von seinen Reisen in den Orient beeinflusst waren. 1982 folgte eine Herrenkollektion in Naturtönen und aus wertvollen Stoffen, 1986 eine Haute Couture für Damen. Von 1989 bis 1997 arbeitete er als künstlerischer Direktor für das Haus Dior. Seither entwarf er wieder unter eigenem Namen Modekollektionen, Parfums, Accessoires, Brillen, Kindermode, Schuhe, Schirme sowie Krawatten mit klarer Linie und liebevollen Details. Im Jahr 2000 übernahm der Konzern Tonino Perna 90 % seines Hauses. Ferré erhielt mehrfach den „Oscar“ der italienischen Textilindustrie sowie die „Gold Medal of Civic Merit“ in Mailand.

Ferré litt an Diabetes, doch änderte er nicht seine Ernährungsgewohnheiten. Infolgedessen stellten sich zwei Schlaganfälle ein. Am 17. Juni 2007 starb Gianfranco Ferré an den Folgen einer Hirnblutung in einem Krankenhaus in Mailand.


Dieser Eintrag basiert auf den gleichnamigen Artikel aus
der freien Enzyklopaedie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz
fuer freie Dokumentation. Unter diesem Link sind in der Wikipedia
der original Beitrag sowie eine Liste der Autoren verfuegbar.



Gedanken und Erinnerungen an Gianfranco Ferré hinterlassen:

Um Missbrauch zu vermeiden erscheint der Eintrag jedoch erst nach Sichtung durch die Redaktion.

© 2014 Portal der Erinnerung ist ein Projekt von hassheider koeln
Wp | Anmelden |