Lebendige Erinnerung

12. Juli 2005

Willi Heinrich

Willi Heinrich (* 9. August 1920 in Heidelberg; † 12. Juli 2005 in Dobel, Landkreis Calw) war ein deutscher Schriftsteller. Heinrich musste als Soldat die Wirren und Gräuel des Zweiten Weltkrieges miterleben. In „Das geduldige Fleisch“ verarbeitet er diese Zeit an der Ostfront von 1941 bis 1945 und schuf den literarischen Helden und tapferen Krieger Steiner.

Als Unteroffizier kämpft dieser nicht nur für die zwecklose Eroberung einer russischen Fabrik, sondern auch gegen die Hierarchien der Wehrmacht. Heinrichs späterer US-Bestseller wurde vor allem gelobt, weil er nach Ansicht der Kritiker den Soldaten ohne Pathos schildert. Unter dem Titel „Steiner – Das Eiserne Kreuz“ wurde das Buch mit dem Schauspielern James Coburn, Senta Berger und Maximilian Schell zu einem Hollywood-Erfolg, der in den vergangenen Jahren auch im Fernsehen zu sehen war.

Heinrich begann mit dem Schreiben zunächst vor allem nachts und in der Freizeit. Aufbauend auf dem internationalen Erfolg seines Debüts „Steiner – Das geduldige Fleisch“ konnte er sich danach als freier Schriftsteller weiteren Werken widmen. Insgesamt überschritten die Heinrich-Bücher nach Schätzungen der Literaturkritik eine Auflage zwischen 30 und 40 Millionen Exemplaren weltweit. Sein Weltkriegsklassiker wurde sogar in 20 Sprachen übersetzt. Nicht nur den Krieg machte Heinrich zum Thema, er widmete sich in politisch strengeren Zeiten auch dem Rassismus, dem Neonazismus und der Sexualität im Alter.

Sein letztes Werk war wohl die Auseinandersetzung per Gericht mit seinem Verleger, sowie seiner ehemaligen Hausbank. Das daraus entstandene Manuskript wird auf seiner Fanhomepage veröffentlicht.

Werke
Das geduldige Fleisch
Der Goldene Tisch
Die Gezeichneten
Alte Häuser sterben nicht
Gottes zweite Garnitur
Ferien im Jenseits
Maiglöckchen oder ähnlich
Mittlere Reife
Geometrie einer Ehe
Schmetterlinge weinen nicht
Jahre wie Tau
So long,Archie
Liebe und was sonst noch zählt
Eine Handvoll Himmel
In einem Schloß zu wohnen
Ein Mann ist immer unterwegs
Herzbube und Mädchen
Allein gegen Palermo
Vermögen vorhanden
Traumvogel
Männer zum Wegwerfen
Erzählungen
Die Verführung
Zeit der Nymphen
Der Väter Ruhm
Die Reisende der Nacht
Eine spanische Affäre
Ein Herz für Frauen
Puppenspiele
Der Gesang der Sirenen 1994

Weblinks

www.willi-heinrich.de


aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Einträge:

Die große Lust am Lesen bekam ich mit einem ganz entscheidenden Buch. Es war der Erzählband von Willi Heinrich. Während der neunziger Jahre hatte ich regelmäßig, jedoch auf ungezwungene Weise, mit dem Autor Briefkontakt. Ab März 2005 führte ich bis zu seinem Tode, darüber hinaus mehrmals wöchentlich, meist am Abend, mit ihm Telefonate. Willi Heinrich erzählte mir vieles über seine Bücher, dem Krieg und auch Privates. Trotz allem blieben viele Fragen noch ungeklärt. Übrigens: Ganz nach seiner Inspiration entstand, wohl wenig mühselig, peu a peu die Homepage http://www.willi-heinrich.de. Zunächst als Homepage des Autors und nach seinem Tode als Fanpage. Gedacht für diejenigen, die ihm und seinen Büchern auch nach all den Jahren die Treue gehalten haben und das sind, was die vielen Emails beweisen, weiß Gott nicht wenige. Die jetzige Homepage ist auch als Hommage an den Autor zu verstehen, der in seinen Werken weiterlebt. In einem unserer letzten Gespräche sagte er zu mir: “Lieber Herr Gabel, lesen Sie meine Bücher aufmerksam, unerlässlich zwischen den Zeilen und beachten Sie meine Ironie.” Diesen Satz möchte ich nun an alle weitergeben. Lesen Sie aufmerksam, zwischen den Zeilen und beachten Sie Heinrichs Ironie. Sie werden mehr über den Autor erfahren, als jede detaillierte Biographie hergibt. Somit werden auch noch in Jahrzehnten seine Bücher weiterleben.

Eintrag by N. Gabel am 10.Juni 2008


Wat een prachtige herinnering aan deze grote schrijver is deze website. Een eerbetoon die alle lezers van Willi goed zal doen. Hartelijk dank, Helma S.

Eintrag by Helma am 30.Juli 2008


Ich moechte einen herzlichen Dank den Autoren der Homepage von Willi Heinrich bezeigen.Ich bin wirklich froh, dass die Seite sehr viele Informationen uber den Autor, sein Leben und Schaffen, den Lesern und Fans bietet. Viele von ihnen werde ich sicher in meiner wissenschaftlichen Arbeit anwenden!

Eintrag by Pawel S. am 29.Dezember 2008


Mein Mann heißt genauso und ist dem Schriftsteller Ende des Krieges anläßlich der Entlassung persönlich begenet. Ich habe ihm 1969 das Buch „Geometrie einer Ehe“ zu Weihnachten geschenkt. Ich bekam es vom Bertelsmannverlag mit Widmung vom Autor geschickt, war danan längere Zeit krank und bemerkte erst sehr viel später, daß es als Geschenk gekommen war. Mir gelang es danach leider nicht, mich beim Autor zu bedanken, weil ich nirgends seine Privatanschrift erhielt. Ich habe mit-lerweile 8 Bände und werde auch noch weitere kaufen. Jedes habe ich mit Interesse, Anteilnahme und teilweise auch mit Vergnügen gelesen und bedauere, daß mein Dank den Schriftsteller nicht mehr erreicht hat.

Eintrag by Helga Heinrich am 16.Februar 2009


Liebe Frau Helga Heinrich,
würden Sie sich bitte per Mail

info(@)willi-heinrich.com

bei mir melden.
Herzlichen Dank NG

Eintrag by Niki Gabel am 18.Februar 2009


Willi Heinrich war ehrlich, schonungslos und hatte ein Gespür für Erotik und Zeitproblematik. Nicht nur den Krieg machte Heinrich zum Thema, er widmete sich in den 60er Jahren auch den damals literarisch unpopulären Themen Rassismus, Neonazismus und der Sexualität im Alter. Bereits 1958 schrieb er als US-Auftragsarbeit den Eros-Thriller „Rape of Honour“, der erst Ende der 70er Jahre unter dem Titel „In einem Schloss zu wohnen“ in deutscher Sprache veröffentlicht wurde.

Eintrag by Kleiber am 2.August 2009


’steiner‘- mich an den ‚holywood-reisser‘ erinnernd, habe ich mir mal so das buch aus dem internet geklickt (ebay – ein euro!).
mit wenig hoffnung mehr als ein dickeres ‚landser-heft‘ zu bekommen…
kurz. ich habe es im stück ‚verschlungen’…! selten ein so packend-authentisches, den ganzen antiheroischen kriegs-dreck vermittelndes werk gelesen zu haben!

p.s. beschämt mich, von Willi Heinrich bislang nichts gewusst zu haben….

Eintrag by Dietrich Krömer am 25.September 2009


Das geduldige Fleisch – Von dem Buch bin ich wirklich faszieniert, nie hab` ich gedacht, dass die Kriegserlebnisse so authentisch und leserfreundlich gezeigt werden können. Schade nur, dass ich so spät den Roman entdeckt habe. Hut ab vor dem Autor!

Eintrag by Aleksandra R. am 5.Januar 2010


I live in nNew Zealand. Can I purchase your books, in English, here? Is the author still alive? I cannot read german. Many Thanks. Dan

Eintrag by Dan am 3.Mai 2010


Wann werden wir etwas Neues von dem großen Autor lesen können?

Eintrag by Linda am 10.September 2010


Die Bücher von Willi Heinrich wurden mir von einem Freund aus Heidelberg empfohlen. In einem Heidelberger Antiquariat wurde ich schließlich fündig. Meine persönlichen Favoriten sind:
1. In einem Schloss zu wohnen
2. Geometrie einer Ehe
3. Allein gegen Palermo
Da ich als freischaffender Autor Liebesgeschichten mit gesellschaftskritischem Unterton schreibe (É-Books von Bodo Lehn bei Amazon/Kindle: Café Rossi, Jugendprotest und Liebesspiele), ist Willi Heinrich mit seinem außergewöhnlichen Einfühlungsvermögen in die weibliche Psyche, ein großes Vorbild für mich.

Eintrag by Bodo Lehn am 3.Februar 2012


Ich lernte Willi Heinrich 1979 kennen, als ich ihn im Gebrauch des brandneuen Textsystems von IBM schulte, das er zukünftig für das Schreiben seiner Romane benutzen wollte. Er wohnte in einem romantischen Haus im Schwarzwald und vor dem ersten Besuch hatte er mir eine ausführliche Wegbeschreibung geschickt, über die ich heute noch lächeln muss. Er beschrieb mir z.B. einen Weg, an dem man abbiegen konnte, wo nach etwa 2 km ein Brunnen lag, an dem eine große Eiche steht etc., und dann: „Diesen Weg nicht nehmen!“
Später wohnte er in einem schicken Penthouse in Karlsruhe, aber da beherrschte er seinen Computer schon so gut, dass ich ihn (leider) nicht mehr so oft besuchen mußte.
Er war ein unheimlich feiner, freundlicher Mensch, den ich sehr geschätzt und an den ich gute und auch lustige Erinnerungen habe.

Eintrag by Lucia Klingel am 7.Februar 2016


Gedanken und Erinnerungen an Willi Heinrich hinterlassen:

Um Missbrauch zu vermeiden erscheint der Eintrag jedoch erst nach Sichtung durch die Redaktion.

© 2017 Portal der Erinnerung ist ein Projekt von hassheider koeln
Wp | Anmelden |