Lebendige Erinnerung

13. Februar 2001

Manuela

Manuela (* 18. August 1943 in Berlin; † 13. Februar 2001 in Berlin; eigentlich Doris Wegener) war eine deutsche Schlagersängerin.

Im Berliner Stadtteil Wedding geboren, wurde die ehemalige Löterin in einer Fabrik gegen Anfang der 1960er Jahre eine der beliebtesten Schlagerstars West-Deutschlands. Mit Schuld war nur der Bossa Nova, der deutschen Version von Blame It On The Bossa Nova von Eydie Gorme, hatte sie 1963 einen Nummer-Eins-Hit.
Bis 1967 hatte sie weitere Top-Ten-Hits und war bis Mitte der 70er in den deutschen Charts vertreten.

1973 behauptete Manuela, dass ein Redakteur der ZDF-Hitparade 20 000 Mark Bestechung für einen Auftritt verlangt hätte. Manuela wurde wegen Verleumdung verklagt, verlor den Prozess und die Sender boykottierten sie. Ihr Manager Werner Fey, der 1994 starb, brachte sie durch Missmanagement um ihr Vermögen. Sie musste daher die letzten Jahre ihres Lebens über die Dörfer tingeln, um Geld zu verdienen.

Manuela starb 2001 an Krebs.

Diskographie (Auswahl)

* Schuld war nur der Bossa Nova 1963
* Ich geh noch zur Schule (1963; Cover-Version von: On Top Of Old Smokey)
* Schwimmen lernt man im See (1964)
* Schneemann (1964)
* Küsse unterm Regenbogen (1965)
* Es ist zum Weinen (1966)
* Lord Leicester aus Manchester (1967)
* Monsieur Dupont (1967)
* Wenn es Nacht wird in Harlem (1967)
* Prost, Onkel Albert (1971)
* Es lebe das Geburtstagskind (1972)
* Rhodos bei Nacht (1985)
* Auf den Stufen zur Akropolis (1986)
* Wenn ich erst wieder Boden spür‘ (1993)

Auszug aus einer handschriftlichen Notiz über alle bekannten Schlagerlieder von Manuela: «Schuld war nur der Bossa Nova» («Blame It On The Bossa Nova» von Eydie Gorme, 16.08.1931 in N.Y., N.Y.)/Rückseite: «Kleines Herz hat großes Heimweh» («Kleines Herz ist so allein. Keine Straße führt nach Hause. Kleines Herz muss einsam sein. Durch die große graue Stadt, wo man keine Liebe hat»); «Ich geh noch zur Schule» (Cover-Version von «On Top Of Old Smokey»)/Rückseite «Hey Boy, lass doch den Whisky», «Mama, ich sag‘ dir was»/Rückseite «Horch, was kommt von draußen ‚rein» (alle 1963); «Schwimmen lernt man im See»/Rückseite: «In meinem Kalender»; «Schneemann»/Rückseite: «Schenk mir dein Herz als Talisman» (beide 1964); «Küsse unterm Regenbogen»/Rückseite: «Zwei Schatten an deinem Fenster» (1965); «Es ist zum Weinen»/Rückseite: Wirf deine Liebe niemals fort (1966); «Lord Leicester aus Manchester»/Rückseite:«Eine Insel für zwei», «Monsieur Dupont»/Rückseite: «Mein Herz war fast schon überredet», «Wenn es Nacht wird in Harlem»/Rückseite: «Karawane aus Abdam» (alle 1967); «Das Haus von Huckleberry Hill»/Rückseite «Morgen kommt der Tag», «Herzklopfen»/Rückseite: «Mademoiselle Angelique», «Guantanamera»/Rückseite: «Wir werden uns lang‘ nicht mehr sehn», «Das Mädchen mit den Schwefelhölzern»/Rückseite «Stille Nacht», «Que sera» («Was kann schöner sein»)/Rückseite «Träume sind nicht verboten», «Senor Gonzales»/Rückseite: «Liebesgrüße aus Luxemburg», «Bobby» («Ein kleiner Hund mit braunen Augen»)/Rückseite: «Adios, Adios Paloma», «Wenn du liebst»/Rückseite: «Jingle Jangle», «Alles und noch viel mehr»/Rückseite: «Sei wieder gut», «ABC»/Rückseite: «Kapitän», «Verliebt in Amsterdam»/Rückseite: «Ein Morgen in der Kastanienallee», «Daddy» («Grandad»)/Rückseite: «Wie ein Roman», «Der schwarze Mann auf dem Dach» («Jack In The Box»)/Rückseite: «Dich vergessen kann ich nie», «I Hear Those Church Bells Ringing»/Rückseite: «Listen To Your Heart», «Prost, Onkel Albert»/Rückseite: «Mir gefällt die Welt» (1971), «Es lebe das Geburtstagskind»/Rückseite: «Monkey, Monkey» (1972); «Gitarren-Boy»/Rückseite: «Das glücklichste Mädchen», «Was hast du gemacht»/Rückseite: «Komm‘ wieder», «Etwas in mir wurde traurig» («Das Lied meines Lebens» – «Killing Me Softly With His Song»)/Rückseite: «Letzte Rose», «Twingel Dingel Dee»/Rückseite: «Wirst du mich morgen noch lieben», «Da sagen sich die Füchse gute Nacht»/Rückseite: «Ein Schiff mit weißen Segeln», «Boing, Boing die Liebe»/Rückseite: «Hand aufs Herz», «Gestohlene Orangen»/Rückseite: «Lili Marleen», «Ich möcht gern dein Herzklopfen hör’n»/Rückseite: «Dir soll es besser gehn», «Fudschijama-Hama-Kimone»/Rückseite: «Amigo», «Bei mir bist du schön» («Means That You’re Grand»/Rückseite: «Danke Schön» («Thank You»), «Your Are My Sunshine»/Rückseite: «All I Have To Do», «It’s Hard To Explain»/Rückseite: «They Set The World On Fire», «Rhodos bei Nacht»/Rückseite: «Regenbogenwelt» (1985); «Auf den Stufen zur Akropolis»/Rückseite: «Tanz auf dem Vulkan» (1986); «Ewiges Feuer»/Rückseite:«Das Mädchen von San Sebastian», «Oh, Mandolino»/Rückseite: «Hab‘ Dank für deinen schönen Blumenstrauß», «Olé, Mallorca»/Rückseite: «Champagner für alle», «When A Man Loves A Woman»/Rückseite: «Blame It On The Bossa Nova», «Für Immer» (You Got It»)/Rückseite: «Dunkle Nacht»; «Wenn ich erst wieder Boden spür’» (1993) – Weitere Songs: «Helikopter U.S Navy 66», «Gitarrenboy», «Alles und noch viel mehr», «Er hat ein knallrotes Gummiboot», «Ich habe mich verliebt in dich», «Wieviele Wege»; . Ihre erste Platte in den USA hieß «Manuela». – 1970 wirkte sie im Film «20 Mädchen und ein Pauker» mit und sie war 1971 «Deutschlands beliebteste Schlagersängerin»

aus Wikipedia, der freien Enzyklopaedie

Einträge:

Manuela war ein Teil meiner Jugend- ihre frischen,fröhlich frechen Schlager begleiten mich noch heute.Ehre ihrem Andenken.

Eintrag by Hermann Wehmeier am 29.Mai 2007


Ein Beispiel wie Leben sein kann.

Eintrag by Bert Schultze am 14.Juni 2007


Eine tolle Sängerin, die mich durch meine Kindheit begleitet hat. Ich habe immer bedauert, dass man später nur noch so wenig von ihr hörte. Die Musik und die einmalige unvergessliche Stimme von Manuela begleiten mich noch heute immer wieder durch mein Leben. Sie ist unvergesslich.

Eintrag by Klara am 2.Juli 2007


Schlagersängerin Manuela – ein Star zum „Anfassen“.
Fast täglich denke ich an Dich, wie es wohl nur die richtigen Fans tun. Ich bin und werde immer ein treuer Fan von Dir sein. Eines deiner Kleider hat bei mir einen Ehrenplatz, das ich ersteigerte. Seit meinem 5. Lebensjahr bin ich ein Fan von dir, Manuela; also schon 45 Jahre lang. Immer wieder schaue ich mir die Portale, Anzeigen und Veröffentlichungen über deine Person an. Die letzte Rose“ höre ich ebenso sehr oft, wie auch die ganzen anderen Lieder. Ich war extra aus Hamburg gekommen, um Dich an deinem Grab zu besuchen, mit Dir zu reden und in schöne Erinnerungen zu schwelgen. Dort habe ich auch deinen Bruder kennengelernt. Du Manuela, hast mir mit deinen Liedern, mit deinen eigenen Schicksalschlägen immer wieder Mut gemacht. Dafür danke ich Dir. Ich danke Dir für Alles. 1000 Küsse und 1000 rote Rosen.

In immer bleibende Erinnerung
Dein wohl treuester Fan Klaus Stölting

Eintrag by Klaus Stölting am 24.Juli 2007


Liebe Leser und Manuela-Fans,
beim Stöbern in alten Büchern und ähnlichem habe ich eine Manuela-Autogrammkarte gefunden. Bekommen habe ich diese etwa 1966/67 nach einem Konzert in Neuwied (Tournee mit Roy Black, Casey Jones and the Govenours, einem Gitarristen – Namen vergessen – und einigen anderen).
Ich würde dieses Autogramm gerne einem echten Fan vermachen – Brief bitte an meine oben angegebene E-mail-Adresse.

Eintrag by urs von freydorf am 12.September 2007


Manuela ist ein unvergesslicher Name in der Musikbranche.
Sie wird unvergessen bleiben und Ihre lieder liegen uns am Herzen.Ich bin ein sehr großer Fan von Manuela.Die neueste CD von und mit Christian Bruhn für Manuela (Erinnerungen ihres Komponisten)beweist Manuela wird nicht vergessen.Sie ist und war das Beste.

Bernd Humburg aus Berlin

Eintrag by Humburg Bernd am 17.September 2007


Manuela war für mich immer was besonderes, durch Ihre Lieder die immer das gewisse etwas hatten und ihre Person!Habe Manuela persönlich gekannt,und Sie öfters ganz privat erlebt,da war Sie eine andere als auf der Bühne, privat eine Frau auf der Suche nach Liebe…
Manuela hatte nie ein leichtes Leben,das auf und ab Ihrer Karriere,die Schicksalschläge, nie hat Sie klein beigegeben, sondern gekämpft….leider verlor Sie ihren letzten Kampf gegen den Krebs….sollte es ein Leben nach dem Tod geben,dann hoffe ich das es Ihr nun besser geht…Servus Manuela

Eintrag by Gerhard Häring am 2.November 2007


hallo gerhard bezugnehmend auf deinen eintrag möchte ich mich einfach mal bei dir melden ,denn ich habe viele viele leserbriefe über manuela von dir in den zeitungen der presse gelesen und fand das immer ganz toll.Kaum war ein bericht in der zeitung oder manuela im fernsehen dann hast du an die yellow press geschrieben und dich für den auftritt bedankt ,das fand ich immer super aber irgend wann habe ich gar nichts mehr von dir gelesen ich weiss nicht woran es lag ich dachte schopn du hättest von manuela abgewandt aber jetzt durch zufall fand ich dies zeilen im portal der erinnerung find ich super .Ich weiss nicht ob du die manuela doju alles und noch viel mehr geshen hast ich bin daraus der harald fuhlert manche sagten schon scherzhaft es war die harald fuhlert show und nicht die von manuela ,es würde mich freuen wenn du antwortest sei es per e mail oder hier im portal.Warst du eigentlich mal auf den manuela gedenktreffen in berlin ?????auch ich finde es schade das manuela so früh ging

Eintrag by harald am 9.November 2007


auch ich werde manuela nie vergessen ,war einer der fans in der doku über manuela und habe durch diese aufarbeitung alles wieder revue passieren lassen und mich an die schöne zeit mit manuela erinnert sie fehlt mir sehr ,du bist einfach zu früh gegangen manuela schade

Eintrag by harald am 10.November 2007


Liebe Manuela-Fans.
Für mich ist und war Manuela immer noch die beste und ausdruckstärkste Deutsche Sängerin!!!!
Hat jemand von den vielen Fans Lust und Zeit mir zu schreiben?Ich freue mich über jede Zeile.
Liebe Grüsse,Karl Gut aus Zürich.

Eintrag by Karl Gut am 27.Dezember 2007


hallo karl dann lass mal deine e mail adresse mir zukommen ich schreibe dir gerne meine ist harry01f@hotmail.ciom

Eintrag by harald am 6.Januar 2008


harry01f@hotmail.com

Eintrag by harald am 6.Januar 2008


Hallo Liebe Menschen,
ich habe lange gezögert aber möchte doch etwas mit ihnen teilen.
Ich bin fast 46 Jahre alt und wohne in den Niederlanden ,im osten nicht weit von die deutsche Stadt Nordhorn. in den 60er hatten wir schon ein Fernseher und die Deutschen Sender konnten wir auch empfangen so auch die Deutsche Schlager.
als ich den neuen Plattenspieler bekam war ich sechs Jahre alt und ich hörte mir immer das Lied „Schwimmen lernt man im See“ an. In meiner Erinnerung war die zeit sehr schön. Wir hatten sehr viele deutsche platten zu hause aber an Manuela erinner ich mich sehr gut und ich habe die letzte zeit sehr viel im Internet geschaut .ich wollte irgendwie mehr über Sie wissen und hatte mich schon mehrere Songs angehört.
Meinen Favorit ist wohl im meinen Kalender.
Ich analysiere so einen Lied, jedes Teil Gitarre ,geigen wie auch backing vocals .
Vor 14 Tagen habe ich mir den Dokumentar angeschaut beim RBB.
Ich habe mir es nachher viele mahlen wieder angeschaut, sehr interessant und auch sehr emotional.
Schade dass nur ein kleines Teil von meinem Kalender (Life) geseicht wurde.
Ist irgendwo eine Kopie da von dass völliges Lied?
Manuela hatte eine schone stimme und ich denke mit den richtigen Menschen wie auch Producers ,sie hatte einen gute Zukunft auf können bauen mit noch bessere Lieder .
Schade aber es ist schön dass sie nicht vergessen wird durch euch allen.
Selbst bin ich schon seit meinem 14 Jahr Fanmitglied von der Jim Reeves Fanclub .
Verstorben in 1964 und auch noch nicht vergessen.
Manuela Fans es geht euch gut!!!!!

Eintrag by Gerald am 23.Januar 2008


hallo gerald bitte melde dich doch bei mir wegen manuela ich bin harald fuhlert aus der dokumentation über manuela vielleicht kann ich dir ein wenig helfen meine e mail adresse harry01f@hotmail.com

Eintrag by harald am 29.Januar 2008


Liebe Manuela-Fans,
wäre schön, wenn ich jemandem damit eine Freude machen könnte: Gerne würde ich eine Autogrammkarte von M. verschenken (Mail siehe oben. Meine e-mail-Adresse ist u.freydorf@online.de
Alles Gute und herzlichen Gruß
Urs v. Freydorf

Eintrag by Urs von Freydorf am 3.März 2008


hallo urs wir würden uns freuen wenn du uns die autogrammkarte überlassen würdest ,wir das sind die macher der neuen manuela HP die wir ins leben gerufen haben .Wenn dusie dir anschauen möchtest http://manuela-site.freehostia.com meine e mail adresse ist Harry01f@hotmail.com .Vielen dank für dein intresse an Manuela .Sie wird immer in unseren Herzen sein .

Eintrag by harald am 5.März 2008


Wer unbekannte Details über Manuela lesen möchte und den wirklichen Grund für ihren vermeidbaren Absturz kennen will, muss unbedingt das Buch über den Musikmanager Dieter Behlinda lesen. Freier-Falke Verlag. *Einmal zu den Sternen und zurück*

Der Autor benutzt wirklich nur unbekannte Geschichten der größten Promis unter uns. Ich habe das Buch gelesen und rezensiert. Nur schade, dass dieses Werk um die tatsächlichen Begebenheiten der Künstler wie gerade um Manuela die Karriere des Autors als Musiker geschadet hat. Der Boykott von Manuela wurde auf dem Autor Rentsch übertragen.

Manuela hat in diesem Werk ein ganzes kapitel, das sich ein ManuelaFan nicht entgehen lassen sollte.

D. Redakt

Eintrag by Dieter Redakt am 25.März 2008


ich habe das Buch einmal zu den Sternen und zurück gelesen besonders das Kapitel über Manuela .Erstens ist das Buch sehr komisch geschrieben man muss sich da richtig konzentrieren damit man versteht was der Autor sagen will ,aber das was er von Manuela erzählt ist weder objektiv noch entspricht es der Wahrheit ,das einzige Wahre an dem ganzen Kapitel ist wohl der teil wo beschrieben wird das Herr Fey dem Dieter Weber auf der Toilette das Geld übergeben hat und manuela in der Starparade auftreten durfte ,aber alles in allem die zwei Beteiligten Herr Fey und Dieter Weber sind jetzt tot ,sollte man nicht die Toten in frieden lassen .Es bringt doch jetzt sowie so keinem mehr was .Mit vielen Grüßen Harald Harry01f@hotmail.com

Eintrag by harald am 10.April 2008


Ich habe das Buch auch gelesen und kannte Manuela, sowie auch Dieter Behlinda, letzterer am Rande. Herr Behlinda war oft bei manuela,. aber man sollte sich nicht gleich überschätzen, nur weil man als Fan hinter einem Star herrennt. Das Wentliche ist aber, dass entlich mal jemand literarisch das Maul aufmacht und wirklich bekundet was niemand wissen soll. Die Manuelastory im Fernsehen, wäre bestimmt um 2 Stunden aufgefüllt worden, hätte Dieter Behlinda unter den Bedingungen einer Redezensur nicht abgesagt. Es tat mir leid, damals mit ansehen zu müssen wie Werner Fei Manuela auf der Straße schlug und ins Auto zerrte. Wenn wir die Toten wirklich in Ruhe lassen, dann gäbe es keine Geschichte.

Und jetzt kommt das interessante; Hete leben viele Menschen noch an dem, waws Manuela zerstörte, aber dazu muss man das ganze Buch lesen, aber die unzensierte Fassung aus dem Falkenverlag.

So Harald, jetzt muss ich Dir wieder Recht geben, …Wir alle liebten Manuela und wünschten uns, sie wäre noch unter uns.

Viele Grüße

Ralf

Eintrag by Ralf Deutschkron am 11.April 2008


an alle manuela fans die auch über das buch sprechen möchten heute abend findet auf der Manueal HP ein chat um manuela statt also am 12.4.2008 um 20 uhr auf unserer hp freue mich über jeden besucher

Eintrag by harald am 12.April 2008


Liebe Freunde und Manuela-Fans,

gern möchte ich mich Euch anschließen. Nur muss ich auch einiges richtig stellen.

Das Buch mit dem erwähnten Kapitel um Manuela, ist auf der Basis von Interviews aufgebaut und beinhalten Aussagen, die auch ich erst einmal hinterfragen musste. Ich hatte kein Interesse daran die Eintausendste Fassung von bekannten Details zu schreiben. Natürlich liegt die Gefahr darin, weil Unbekanntes erst einmal unglaubwürdig scheint. Aber das liegt in der Natur der Sache. Manuela hat es verdient, dass auch die privaten Dinge, die ihr Leben zerstörten, schonungslos aufgezeigt werden. Da habe ich auch eigene Recherchen anstellen müssen, die zu erschreckenden Ergebnissen führten. Ich bin auch auf eine unendliche Anzahl an Fans gestoßen, wo jeder plötzlich ein enger Freund von Manuela war. Letztendlich kamen nur Aussagen herüber die zuvor in der Zeitung oder der Bravo standen. Darum habe ich keine weiteren Zeitzeugen mehr kontaktiert.

Die öffentlich/rechtlichen Sender haben mir jede Recherchemöglichkeit verwehrt, obwohl sie zur Aufklärung verpflichtet waren. Aber, schließlich geht es um die Dieter Behlinda-Story. Dass jedoch niemand der Fans Dieter Behlinda neben Manuela gesehen haben, liegt erstmal daran, dass man ihn vergessen hat und zweitens, weil er mit ihr so privat war, wo kein Fan Zugang hatte. Später als es ihr ganz schlecht ging, war auch Dieter Behlinda wegen Krankheit nicht mehr zu fassen.

Ich hoffe hier ein wenig aufgeklärt zu haben und wünsche allen Manuela-Fans noch viele Musestunden ihrer Lieder.

Peter Rentzsch

Eintrag by Peter Rentzsch am 12.April 2008


schön das sie sich melden ,sie schreiben sie haben selbst recheriert und sind dann auf fans gestoßen die alle mal die größten freunde von manuela waren .Sie schreiben im Buch das dieter gesagt hat das Manuela am Anfang nicht getrunken hat behaupten dann aber sie haben im Garten am ammersee ihre flasche versteckt .Aber Ammersee war der Anfang ihrer Karriere irgend etwas stimmt bei ihrer Recherchen nicht vielleicht haben sie auf leute gehört die Manuela überhaupt nicht kannten .Ich finde diesen Part hätten sie weglassen können .Gut das mit dem ZDF das ist ok .Aber wenn man schon über die Leute herzieht dann doch über alle .Denn ich habe noch niemanden im Showgeschäft gesehen der ins Glas gespuckt hat sie haben es alle aus getrunken .Und wenn wir ehrlich sind wer trinkt nicht sein Feierabend Bier und sind wir deshalb alle Alkoholiker mit freundlichen grüßen Harald

Eintrag by harald am 15.April 2008


Hallo Harald,

schön, dass Sie einen großen Anteil an Manuelas geistigen Nachlass haben.
Das mit dem Trinken, war in der Zeit ihrer letzten Tage am Ammersee, da begann es zunächst, so die Aussage von Behlinda. Dann als Dieter Behlinda 1981 aus GranCanaria wieder nach Deutschland kam, war sie dem Alkohol eben durch Werner Fei seine Hinterlist verfallen. Manuela hatte schon in ihrer besten Zeit mitgetrunken. Es war nicht immer so. Ich nehme mir vielleicht mal vor die Manuelastory zu schreiben. Ja, ja, es gibt schon welche. Ach wie süß. Aber dann kommt alles auf den Tisch, auch ihre Fans und dann jeder Redakteur, der über sie eine gute oder schlechte Bemerkung machte. Ich weiß nicht ob Sie die zensierte Fassung gelesen haben oder die unzensierte vom Freier-Falken-Verlag. In bin in diesem Thema eigentlich nur hineingeschlittert, weil ich gesehen habe wie schlecht es denen geht, die nach großen Erfolgen dieses Spiel der ANDEREN nicht mehr mitgemacht haben. Mein Thema ist normalerweise die Physik. Aber ich musste was tun.

Es gibt auch keinen Part den man weglassen sollte, weil die Dinge die Ihnen (vielleich verständlich) weh tun, auch irgendwo eine betrügerische Vorbelastung durch Weber und Co aber auch durch Werner Fei vollzogen haben. Da kann man nicht die Ursache schreiben und die Wirkung offen stehen lassen. Truck Branss wusste durch Manuela scon 1971 von dem Bestechungsskandal, weil sie es ihm in einer intimen Stunde verraten hat. Truck war so ziemlich mit allen Schlagersängerinnen im Bett.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns irgendwann einmal zusammensetzen, um eventuell eine neue Sache zu starten, wo keine Zensur vorherrscht. Dafür bin ich bekannt und gefürchtet. Mein Buch hat auch andere Kapitel, da geht es rund.

Liebe Grüße

Peter Rentzsch

Eintrag by Peter Rentzsch am 15.April 2008


meine version ist die überarbeitete Fassung von 2008 ,weiss nicht ob es die sensierte version ist .Aber egal wie auch immer ,es hat mich trotzdem mehr als geschockt was da schon drin stand ,sei es übner manuela oder aber auch über Gitte ,der einzige der glimpflich dabei weg kommt ist Bernhard Brink von dem ist nur gutes zu lesen mit vielen grüßen harald ,vielleicht nehmen sie Kontakt über e mail mit mir auf ,denn dieses Protal ist zu öffentlich dafür harry01f@hotmail.com

Eintrag by harald am 18.April 2008


Hallo, liebe Manuela Freunde,
es ist sehr schön zu lesen, dass Ihr immer noch an unsere Manuela denkt. Auch ich tue das. Im letzten Juli war ich an Manuela´s Grab und mir sind die verschiedensten Gedanken gekommen. Ich war die letzten Jahre die Manuela gelebt hat sehr eng mit ihr zusammen und wir hatte einige sehr interessante Gespräche. In der Tat, Manuela war ein ausgesprochen liebenswürdiger und sehr wertvoller Mensch, egal wie schlecht es ihr selbst gegangen ist. Sie konnte nie verstehen, dass sie mit ihrer Musik sehr vielen Menschen Trost und Hoffnung gegeben hat. Sie hat vielen Menschen geholfen, die es ihr nie gedankt haben – sie sogar als es ihr schlecht ging fallen ließen wie eine heiße Kartoffel.Als kein Geld mehr da war – waren auch alle „Freunde“ weg. Auch die Kollegen haben sich nicht mehr gemeldet. Das war besonders schmerzlich für sie.
Es ist aber sehr schön, dass es noch Menschen wie Euch gibt – denn nur wer im Herzen anderer lebt – stirbt nie.
Macht weiter so.
Wolfgang

Eintrag by Wolfgang am 18.April 2008


Hallo Harald, rege dich über diesen unmöglichen „Schreiberling“ nicht so auf. Wir waren sehr eng mit Manuela zusammen und wissen, was wir von diesen Lügen zu halten haben. Meinungen aus 2. und 3. Hand schirftlich zu veröffentlichen ( wir wissen wie glaubwürdige diese „Quellen“ sind)ist schon fast kriminell. Aber dieses Geschmiere ist nicht mal das Papier wert auf dem es geschrieben ist. Aber solche verbitterten Menschen, die mit Ihrer Umwelt nicht klar kommen gibt es in jedem Blog. Ob bei Knut und vielen anderen auch. Die kommen selbst mit ihrer Welt nicht klar – und gönnen anderen Menschen nichts. Also, wie schon geschrieben: Nicht aufregen und das Buch auf den Müll denn da gehört es hin. Manuela und auch Fey hätten diesen Mann verklagt – Der soll mal bei seiner Pysik bleiben. Schuster bleib bei deinen Leisten.

Eintrag by Wolfgang am 19.April 2008


Guten Tag liebe Fans der Manuelageschichte.

Seit zwei Tagen lese ich das oben beschriebene Buch. Da kann ich keine Selbstinszenierung des Autors erkennen, denn er beschreibt sich gar nicht. Ich war damals bei Buchmann dabei, wo Dieter Behlinda Manuela die roten hochhackigen Schuhe gekauft hat. Auch war ich dabei, als ein Herr Richter von der Plattenfirma 1.Mio. im Koffer zu Werner Fei brachte. Auch das stimmt. Wer sich das Buch wirklich durchgelesen hat, der muß einfach bemerken, daß es im Buch mehr um den gesamten Lebensablauf von Behlinda geht, unter deren Opfern sich natürlich auch Manuela befindet, die aber darin relativ unbedeutend wegkommt, vielleicht Sie das. Was beklagen Sie sich über den Absturz von Manuela, der durch ihre Fans hätte vermieden werden könnte. Daß Sie erst bei Manuela ins Leben traten, als es zu spät war, zeigt doch schon Ihr indirektes dazu tun. Ab den neunziger Jahren hat sie jeden an sich herankommen lassen. Und Werner spiele mit ihr ein ganz böses Spiel. Apropos verbittert, hätten Sie anders geurteilt, käme Ihnen eine Passage in dem Buch zu? Lesen Sie mal die anderen Kapitel, dann erkennen Sie die Neutralität des Autors. Jetzt bin ich schon Rentner und froh darüber, diese Lektüre erhalten zu haben.

Mein Vorschlag ist, Wenn schon auf das große System herumgehackt wird, dann nicht indem Sie einen mutigen Autor verklären, weil er den Mut hat Ihre Interessen zu vertreten.

Grüße von Ch. Lehmann

Eintrag by Chistian Lehmann am 20.April 2008


Nochmal Herr Lehmann.

Schade, gerade habe ich mich auf Wikipedia breitgemacht, wird auch schon auf alle herumgetraten, die etwas Licht in Manuelas Leben bringen können. Wer kann es nicht lassen, unbekanntes und Tragisches nur dann anzuerkennen, wenn er mit dabei war? Manuela wurde auch von ihrem Komponisten Christian Bruhn nicht sonderlich unterstützt, das steht doch schon mal fest! Dass aber auf dem ZDF Boykott in ihrer Filmografie von Herrn Bernd Schadewald nicht eingegangen wurde, zeigt ganz deutlich, dass hier viel im Verborgenen liegt. Ich weiß zB., dass Manuela in den jehren ende Siebzig und anfang der Neunziger ihren Kummer mit ihrem Karrierebruch heruntergespült hat. Da waren ihre Fans ihr noch gar nicht so nah, wie in den letzten Jahren, wo sie sicherlich durch den Halt ihrer neuen Freunde nicht mehr getrunken hat. Aber auf einem Geschichtsportal die Aussage eines so großen Zeitzeugen wie Dieter Behlinda als fragwürdig hinzustellen, nur weil einem Fan die Illusion geraubt wird, steht auf einem nicht tragbarem Verhalten. Ich hoffe sehr, dass diese Eintragung im Sinne von allen Beteiligten auch für Manuela richtig gestellt wird.

Mit besten Grüßen Christian Lehmann.

Eintrag by Chistian Lehmann am 26.April 2008


Hallo, liebe Manuela Freunde !
Die Herren Rentzsch und Lehmann wollen einfach nicht verstehen, dass man Menschen, die sich nicht mehr wehren konnen nicht noch hinterher tritt. Es ist doch egal was einmal war. Was haben Sie dagegen, dass viele Menschen Manuela anders sehen wollen und an diesem „Schmutzjournalismus“ kein Interesse haben. Wen interessiert so ein Buch über ein Herrn namens Belinda. Soll er sich doch mal an die noch lebenden Stars auslassen aber da hat er wohl Angst vor vielen, vielen Klagen.
Nur noch ein paar Anmerkungen zu Ihren Ausführungen. Wie ich schon geschrieben habe war ich die letzten 5 Jahre sehr eng mit Manuela verbunden. Befreundet mit Manuela war ich aber bereits seit 1964.
Ich kann nicht sagen, dass Manuela am Ammersee bereits eine Vollalkoholikerin gewesen ist. Wenn das der Fall gewesen wäre hätte dann Charly Buchmann so viele Touren mit ihr gemacht.
Manuela hat ca 6 Jahre vor ihrem Tod bereits erfahren, dass sie an Krebs leidet. Sie hat ja auch Reha-Massnahmen gemacht aber es hat einfach nicht gereicht.
Natürlich kam dann auch in den letzten Jahren ihre seelische Erkrankung und der Alkohol dazu. Aber es ist nunmal so – wenn kein Geld mehr zu holen ist sind auch die „Freunde“ weg. Gerade dann, wenn man sie am meisten brauchen könnte. In dieser Branche kann man nicht jeden lieben aber man kann erwarten das man wenigsten als Mensch geachtet wird. Diese Achtung haben ihr die Leute versagt, die sich in ihrem Licht gesonnt haben und heute auf dicke Hose machen oder gemacht haben. Aber so sind die großen „Idole“.
ich kann mich auch noch erinnern, dass Herr Buchmann (junior ) bei Manuela in Belgien war und sie für eine Tour buchen wollte. Sie hatte sich sehr gefreut wieder mal eine Aufgabe zu haben. Aber das aus kam ziemlich schnell weil ein anderer Teilnehmer dieser Tour mit Manuela nicht auftreten wollte.

Grüsse von Wolfgang

Eintrag by Wolfgang am 27.April 2008


Dann lesen Sie mal die Stellen über Dieter Thomas Heck, Michael Holm und Eberhard Diepgen. Das sind Skandale. Da hat der Autor auch keine Angst davor die Wahrheit zu veröffentlichen. Warum soll er es dann bei Manuela tun, nur weil sie leider verstorben ist?

Eintrag by Christian Lehmann am 28.April 2008


Liebe Manuelafans,

seit gestern habe ich die Dieter Behlinda Story gelesen und war teilweise mit an seinem Erfolg beteiligt. Manuela war eine gute Freundin, die zwar nie zeit für mich hatte, aber mit Dieter Behlinda viel unterwegs war. Was hier aber vom Stapel gelassen wird, ist wohl nicht im Sinne einer literarischen Ermittlung. Denn das Buch was hier zerrissen wird ermittelt die Umstände, die Alle Fans von Manuela begünstigt haben. Jawohl alle! Denn, wo war denn Euer Wort gegen ihren Boykott? Ships und Bier vor dem Fernseher, na die wird schon … Nichts hat sie ohne ihre Fans geschafft!

So kommen Eure Kommentare herüber: Eigennützig und abfärbend. Gutes Stichwort Abfärben – ..Manuelas Boykott färbt auf den neutralen Autor rüber und Ihr unterstützt die Medien noch dabei.Ich habe auch viele, viele Freunde, nur wenn ich sie brauche sind die nicht da, wie immer!

Manuela du hast noch ein paar wirkliche Fans!

Eintrag by Peter Wolf am 13.Juni 2008


hallo herr wolf schönen dank für ihren tollen eintrag über manuela .Ja und sie haben recht wo waren die freunde alle als es manuela schlecht ging .Keiner war da .Wenn Partys gefeiert wurden warensie alle da aber im entscheidenen Moment waren sie alle weg .Und wer begleitete sie auf ihrem letzten Weg ausser Christian Bruhn und Nero Brandenburg war so gut wie keiner da .Traurig ist das schon .Aber beim jährlichen Manuela Gedenktreffen sieht man ganz klar Manuela ist und wird nie vergessen werden .Ihre Musik und sie als Mensch bleiben in unseren Herzen gruß harry

Eintrag by harald am 13.Juni 2008


Lieber Herr Harald …,

es freut mich sehr, wie Sie um das Ansehen von Manuela bemüht sind. Da spreche ich wohl im Sinne aller Fans. Die Tragik um Manuela war nur möglich, weil Die Fans allzu gern das Geschriebene in den Zeitungen als gegeben sahen, ohne zu hinterfragen was wirklich vorgefallen war. Da sehe ich dringenst einen Aufklärungsbedarf, schon allein – um sie am Leben zu halten. Man müsste ihre Biographie mit den neuesten Daten, auch den Aussagen von D. Behlinda auffrischen.

Christian Bruhn und Nero Brandenburg waren wirklich die einzigsten, die hinter Manuela standen, aber was sollen zwei Personen machen, wenn die Fans nur Fernsehen schauen und Bild lesen. Nur eine Person wurde auch nicht erwähnt! Der spandauer Bürgermeister Conrad Birkholz, der Manuela bis an ihr Lebensende in einem Haus in Staaken hat wohnen lassen. Da muss ich wieder auf die Story über Dieter Behlinda kommen. Darin ist schon der ganze Schlamassel beschrieben, der sich vom ZDF aus über alle Absonderlichkeiten als Roter Faden durch allen Kapiteln streckt. Das Alkoholproblem war allen bekannt die Manuela nahestanden, sogar Bild berichtete, aber versäumten den Grund zu nennen. Das fehlt in den vielen Biographien im Internet. Vielleicht sollte man das mal den Autor rentzsch übertragen, der lässt sich sicherlich nicht von Gegenkräften beeindrucken.

Im dankbarem Sinn verabschiede ich mich,

Peter Wolf

Eintrag by Peter Wolf am 15.Juni 2008


Manuela mit ihren frölich frechen Schlagertiteln war Teil meiner Jugendjahre, eine tolle Sängerin mit unvergesslicher Stimme.
Meines dafürhaltens, eine der besten Sägerinen die Deuschland jemals hatte.
MANUELA, Du hast mit deinen Liedern vielen Menschen Freude gebracht; DANKE
DU warst etwas besonderes.
In unvergessener Erinnerung, ein großer FAN von Dir

Eintrag by Josef Kasprzak am 7.Juli 2008


hallo josef habe mich sehr über deine liebe worte zu manuela gefreut .Ich bin auch ein jahrelanger freund von manuelas musik und ihrem schaffen gewesen .Vielleicht hast du ja die Manuela Doku auf NDR am 3.7.2008 gesehen wenn ja dann hast du mich dort gesehen ich war ein interview Partner und habe über meine Erfahrungen mit manuela gesprochen :Es ist immer schön das es noch Fans von mauela gibt auch wenn man nicht alle persönlich kennt .Manuela hätte sich sehr darüber gefreut vielen dank dafür und viele grüße von Harald

Eintrag by harald am 9.Juli 2008


Nachdem ich mir ihre wunderbaren Lieder nochmals auf You toub anhörte, ist wieder die Erinnerung gekommen.Mein Erlebnis mit Manuela möchte ich hier allen interessierten Fans mitteilen. Ich arbeitete 1969 im Kaufhaus Horten im Main – Taunus-Zentrum als Verkäuferin in der Modewarenabteilung.Die Geschäftsleitung hat regelmäßig Künstler geladen, um den Kunden mit deren Auftritten eine Überraschung zu bieten. Eines Tages war die damals sehr populäre Sängerin Manuela zu Gast, und das zufällig in meiner Abteilung.Ich erinnere mich noch genau, wie sie in einem weißen Mantel die Rolltreppe hinunter kam und an dem eigens für sie hergerichteten Tisch Platz nahm.Manuela gab mehrere Stunden Autogramme und unterhielt sich mit den zahlreichen Fans. Währenddessen verkaufte ich ihre Singles! Es war ein unvergesslicher Nachmittag mit dieser wunderbaren und sehr sympathischen Künstlerin.Nach Geschäftsschluß gab es für uns Mitarbeiter noch eine Modenschau mit Manuela. Sie hatte auch als Model Talent.Ihr weiterer Werdegang endete leider tragisch,sie hat es so nicht verdient. Diese einmalige Stimme wird uns Fans immer begleiten, Manuela gehörte ohne Zweifel zu den besten Künstlerinnen ihrer Zeit .
Hedwig

Eintrag by Hedwig am 1.November 2008


hallo hedwig vielen dank für deinen tollen eintrag ich habe ihn sehr gebnossen ,falls du die doku über manuela im fernsehen gesehen hast wirst du mich da auch gesehen haben .Abder das beste finde ich immer sind die persönlichebn begegnuingen mit manuela über die du sehr anschaulich schreibst .Ich fühle mich gleich wieder als wäre manuela noch da ,ich kann mir vorstellen wie die autogrammstunden waren denn ich hatte selbst manuela 2 mal in meinen läden zur autogrammstunde ,sie kam immer sehr gut rüber.Und ihre Lieder sind ein genuss .Morgen erscheint eine neue CD von manuela mit drei unveröffentlichen Titel die zu meinen lieblingsliedern gehören .Viel spass beim hören gruss Harald

Eintrag by harald am 6.November 2008


Ich möchte auch mal einige Zeilen hier hinein setzen weil ich froh bin dass es solche Foren gibt wo man Manuela gedenkt.Ich weiß ja dass ihr langjähriger Freund Harald die Homepage für Manuela schreibt undd pflegt.Ich selbst verehre Manuela seit ich 10 Jahre alt bin und ihre erste Schallplatte in die Finger bekam.Es ist zum Weinen und auch ein TITEL von ihr Es tut mir so leid liebe ich sehr.30 Jahre lang bin ich meinem STAR hinterhergelaufen und habe sie überall gesucht.Aber erst 1996 traf ich sie dann persönlich in Neviges wo sie mit dem goldenem Fanlight ausgezeichnet wurde.Ich hatte furchtbares Lampenfieber als ich ihr endlich gegenüber stand und ihr sagen konnte dass ich 30 Jahre auf diesen Tag gewartet habe.ICH wollte sie immer Heiraten und sie vor ihrem MANAGER schützen der sie so schlimm behandelt und in den Bankrott getrieben hat.leider bekam ich den MANN NIE in die FINGER:mein Traum war es immer mit Manuela zusammen zu singen darum nahm ich mir meine 10 Lieblingssongs von ihr mit ins Tonstudio und mischte meine Stimme zu der ihren.ES entstanden schöne DUETTSONGS die MANUELA auch ganz schön fand,als ich ihr die CD in Neviges übergab.Bei you Tube habe ich alle Songs als Video eingesetzt.DORT möchte ich alle ihre Songs als VIDEO FÜR DIE nACHWELT ERHALTEN UND DIE eRINNERUNG an Manuela hochhalten.Ich freue mich dass es noch soviele Fans gibt.Ich danke auch dem Harald dass er diese HOMEPAGE FÜHRT:Ich versuche weiterhin mit Fotos und Zeitungsausschnitten auszuhelfen um die Page immer auf den neuesten Stand zu bringen.Liebe Grüße MANFRED alias Cobra Freddy

Eintrag by Manfred Krafft am 28.Juli 2009


Manuela – für immer unvergessen

Eintrag by Wilfried Hein am 2.August 2009


Ich war gerade 12 Jahre alt, hörte am liebsten „Schuld war nur der Bossa Nova“ und schwärmte für Manuela. Sie hat mich mein weiteres Leben begleitet, ich habe ihren Werdegang nie aus den Augen verloren und ihr in schwierigen Zeiten Blumen geschickt. Ihr Tod hat mich sehr getroffen, weil rückblickend vieles in ihrem Leben einfach nur tragisch war. Ihre Lieder hatten etwas Besonderes, frech, unkompliziert, schlichtweg Ohrwürmer. Aber Manuela ist nicht mit ihren Fans erwachsen geworden, ist viel zu lange auf das Image „unschuldiges, naives Mädchen“ getrimmt worden. Ich habe es immer bedauert, dass sie nie von ihrem Manager los gekommen ist. Mit „Wenn ich erst wieder Boden spür“ zeigte sie 1993, dass sie durchaus erwachsen geworden ist und welches Potenzial noch in ihr steckte. Leider zu spät. Sie wird immer einen Platz in meinem Herzen haben. Danke für alles, Manuela!

Eintrag by Christoph am 18.Januar 2010


© 2018 Portal der Erinnerung ist ein Projekt von hassheider koeln
Wp | Anmelden |