Lebendige Erinnerung

12. Oktober 2000

Christian Trautner

Polizeihauptmeister Christian Trautner(* Erlangen; † 12. Oktober 2000 in Ausübung seines Dienstes heimtückisch erschossen) war ein liebevoller junger Mensch. So plötzlich müssen wir Abschied nehmen und finden keine Worte.

Wir trauern um Polizeihauptmeister Christian Trautner.

Unser Kollege wurde bei einer nächtlichen Fahrzeugkontrolle im alter von nur 31 jahren heimtückisch erschossen, Trautner und sein Kollege waren beauftragt einen jüdischen Friedhof in Bubenreuth (Bayern) zu schützen, als ihnen plötzlich ein verdächtiger Ford auffiel und sie diesen Stoppen wollten gab der Fahrer des Fahrzeugs Gas und versuchte zu flüchten.

Einige Kilometer weiter streifte der Verdächtige dann mehrere Autos und blieb schließlich lenkunfähig stehen. Die Beamten dachten sie hätten es mit einem Alkoholisierten zu tuen der nur angst um seinen Führeschein hatte also steckten sie die waffen wieder weg, als Christian Trautner dann an die scheibe klopfte öffnete der Täter die Tür mit den Worten:

Schau mal was ich hier habe und schoss Christian Trautner aus nächster nähe mehrmals in die Brust, Christian konnte sich noch zum Streifenwagen schleppen, er verstarb in der Erlanger Uniklinik, der täter wurde ebenfalls angeschossen und konnte festgenommen werden.

Ein Zitat der GdP:

Polizeigewerkschaft fordert leichte Schutzwesten

Der bayerische Innenminister Günther Beckstein zeigte sich tief betroffen und forderte die Industrie auf, rasch ständig tragbare Schutzwesten zu entwickeln. Täter machten «zunehmend skrupellos von der Schusswaffe Gebrauch». Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Norbert Spinrath, forderte, alle
Polizisten im operativen Einsatz sofort mit heute verfügbaren Schutzwesten auszurüsten und die Eigensicherung stärker zu trainieren. «Die Fassungslosigkeit weicht langsam der Verzweiflung», sagte Spinrath nach dem achten Polizistenmord in diesem Jahr.

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Gerhard Vogler, sagte, die Polizisten müssten misstrauischer sein und nachts mit gezogener Waffe an Fahrzeuge herantreten. Auch eine Videoüberwachung bei Verkehrskontrollen könne abschreckend wirken.

Außerdem müssten Angriffe auf Polizisten gesellschaftlich geächtet und härter bestraft werden.

Bayerische Polizisten können mit rund 200 Mark Eigenbeitrag eine Unterziehweste kaufen, die aber rund drei Kilogramm wiegt und aus extrem schweißtreibendem Gewebe besteht. Die beiden Erlangener Beamten hatten keine Unterziehwesten an. Trautner war ledig und lebte bei seinen Eltern. Die Polizeiinspektion Erlangen-Land, bei der er seit einem Jahr war, sei «seine Traumdienststelle gewesen», sagte
sein Kollege Raimund Swoboda.“

Christian wir werden dich nicht vergessen, diese Tat blieb nicht ungesühnt.

Auch im Namen deiner Kollegen der Polizeidirektion Erlangen-Land des PP Erlangen und aller deiner Hinterbliebenen

Dein Kollege Michael

Gedanken und Erinnerungen an Christian Trautner hinterlassen:

Um Missbrauch zu vermeiden erscheint der Eintrag jedoch erst nach Sichtung durch die Redaktion.

© 2017 Portal der Erinnerung ist ein Projekt von hassheider koeln
Wp | Anmelden |